Aktivierende Lehr- und Lernmethoden

Aktivierende Lehr- und Lernmethoden

Beziehen Sie aktivierend Lehr- und Lernmethoden in Ihre Lehre ein

Nach dem aktuellen Stand der Lehr-Lern-Forschung kann eine „studierendenzentrierte Lehre, die einen deutlichen Fokus auf kollaborativen Lernformen legt, generell als geeignet angesehen werden, um Studierende unterschiedlicher Herkunft aktiv in den Prozess der akademischen Bildung zu involvieren (z. B. Bamber und Tett, 2001, Haggis, 2006). Hierdurch werden Forschungsergebnisse bestätigt, die auch schon früher eine deutliche Verbindung zwischen Studierendenzentrierung und Studienerfolg aufgezeigt haben (Marton et. alo., 1997; Proesser und Trigwell, 1999).“ (Linde, Auferkorte-Michaelis, 2014)

„Um gleichberechtigte Lernchancen zu schaffen, braucht es ein offenes Lernklima, die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Fehler zu machen, mal unkonzentriert zu sein. Dies ist umso wichtiger für Zielgruppen, die in der Minderheit sind und so stets „sichtbar“ ([Negativbeispiel; Anmerkung Jens Hasenbank-Kriegbaum] „Sie waren ja das letzte Mal nicht da, Frau Müller.“).“ (Ihsen, 2013)

Auch in großen Lehrveranstaltungen lassen sich Aktivierung und Beteiligung von Studierenden fördern. Hier ist zwar die individuelle Interaktion mit Lehrenden stark begrenzt, allerdings kann z. B. über die Methode „Think-Pair-Share“ die Interaktion zwischen den Studierenden intensiviert werden und das Mitdenken angeregt werden. „Studierende, die sich erst mit Kommilitonen über eine Antwort abgestimmt haben, fühlen sich vielleicht sicherer, eine Antwort geben zu können. Außerdem hatten sie so genügend Zeit die Frage ernsthaft zu verstehen. Lehrende sollten sich darüber bewusst sein, dass es verschiedene Frageformate gibt, die unterschiedlich zu Diskussion bzw. Interaktion anregen. (…) Dagegen bieten Begründungs- oder Prozessfragen den Studierenden die Möglichkeit unterschiedliche Lösungswege zu diskutieren und regen einen Austausch zwischen Kommilitonen deutlich stärker an.“ (ebd. S.3)“

Fünf Strategien zur Förderung des aktiven Lernens in Großgruppen

Quellen