Wirksamkeit

Wirksamkeit

Wie wirksam ist „Forschendes Lernen“?

Durch die Ausweitung der theoretischen Diskussion, vornehmlich aber durch die schon vorliegenden praktischen Erfahrungen in den anglophonen Ländern liegen vor allem dort inzwischen empirische Ergebnisse zum studentischen Lernen und ihrer Kompetenzentwicklung durch Forschende Lernen vor.

Einige zentrale Ergebnisse lauten wie folgt: (v.a. aus den SURE-Forschungen/ USA, s.u.):

  • Forschendes Lernen kann als Katalysator für die Entwicklung von Studierenden, unabhängig von Disziplinen und Fächern, Geschlechtern und Ethnien wirken (Lopatto, D., 2004).
  • Forschendes Lernen unterstützt Studierende bei der Entwicklung verschiedener Fertigkeiten („Skills“), inklusive Hypothesenformulierung, Entwurf von Forschungsdesigns, Durchführung und Auswertung von Ergebnissen, Lese- und Kommunikationsfähigkeiten (Lopatto, D., 2006), aber es erhöht auch ihre generelle Zufriedenheit (Lopatto, D., 2004, S. 276).
  • Darüber hinaus gibt es zwei „Gewinne“ („dual gains“) hinsichtlich der Professionalierung von Studierenden: eine Verbesserung ihres berufliches Fort- und Weiterkommens („professional advancement“) und ihres professionelles Verhalten („professional behavior“) (a.a.O.: 23)
  • Studierende werden herausgefordert, über eine akademische Karriere nachzudenken und sich dafür zu entscheiden; dies gilt geschlechts- wie ethnienübergreifend (Lapatto 2004: 276).

In Deutschland sind in Bälde Ergebnisse über die Wirksamkeit von Forschendem Lernen zu erwarten, denn seit 2014 wird im Rahmen eines Verbundprojekts „ForschenLernen – Wie wirkt Forschendes Lernen? Eine Analyse der Umsetzung und Wirkung von Forschendem Lernen im Qualitätspakt Lehre“ an der FH Potsdam, HU zu Berlin und LMU München eine Wirksamkeitsstudie zu den Projekten von Forschendem Lernen im Rahmen des Qualitätspakts Lehre durchgeführt. Ergebnisse liegen noch nicht vor (Stand 10/2015).

Quellen

weiter in diesem Themenfeld