Vorbereitung und Aufbau

Vorbereitung einer Diskussion

Was davor sein wird: Vortrag, Referat, Selbststudium, Textarbeit, o.a…
  • Über welches Thema soll diskutiert bzw. gesprochen werden?
  • Welche Fragestellung ist damit verbunden?
  • Welches Ziel soll erreicht werden?
  • Mit welchem Aufmerksamkeitswecker kann das Thema „angeheizt“ werden?
  • Wie können möglichst viele angeregt werden, um mit zu machen?
  • Sollen Moderationsaufgaben delegiert werden?
  • Wie werden Ergebnisse gesichert?
Anmoderation
  • ggf. Diskussionsregeln einführen
  • Aufmerksamkeitswecker erzählen
  • Fragestellung vorstellen und ggf. als Fokus visualisieren
  • zunächst möglichst alle aktivieren durch Murmeln, think/pair/share, Abfragen o. Ä.
Moderation
  • Diskussion durchführen und durch Zusammenfassungen und Fragen spiegeln, weiterführen und Erkenntnisse verdeutlichen.
  • Klar sein zwischen der neutralen Moderationsaufgaben und der Bezüge-herstellenden Moderation.
  • Rollenwechsel mündlich oder räumlich transparent machen.
  • Beim Lehrgespräch ist der Anteil des Lehrvortrages höher und es sind weniger Studierende beteiligt.
  • Ggf. Beiträge während der Diskussion visualisieren
Abmoderation
  • Bezug zur Visualisierung herstellen als Überleitung zur Ergebnissicherung
  • Ergebnisse mündlich oder schriftlich zusammenfassend sichern
  • Fazit ziehen (lassen)
  • Wertschätzung der Diskussion
  • Bezug zu den weiteren Lehrinhalten herstellen
  • ggf. Reflexion und Feedback über die Diskussionskultur und die Verteilung der Moderationsaufgaben
  • Überleitung zur nächsten Veranstaltungsphase

Brinker, T. & Schumacher, E.-M. (2014). Befähigen statt Belehren. Neue Lehr- und Lernkultur an Hochschulen. Lehrkit für Hochschuldozierende. Arbeitsbuch und 66 Methodenkarten. Bern: HEP Verlag.

Dauscher, U. (1998): Moderationsmethoden und Zukunftswerkstatt, Neuwied/Kriftel/Berlin.

Decker, F. (1994) :Teamworking – Gruppen erfolgreich moderieren und führen. Mit Übungen zu geistiger Fitness und Entspannung. München.

Freimuth, J. und Barth Hogrefe, T. (2014): Handbuch Moderation: Konzepte, Anwendungen und Entwicklungen. Göttingen.

Freimuth, J. (2000): Moderation in der Hochschullehre: Konzepte und Erfahrungen in der Hochschullehre und Hochschulentwicklung, Hamburg.

Haussmann, M. (2014): UZMO. Denken mit dem Stift. Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden. München.

Kleber, K.; Schrader, E., Straub, Walter G. (1992): Kurz-Moderation, Hamburg.

Plate, M. (2014): Grundlagen der Kommunikation: Gespräche effektiv gestalten. Stuttgart.

Prior, M. (2004): Minimax-Interventionen. Heidelberg.

Schumacher, E.-M. (2011): Schwierige Situationen in der Lehre. Farmington Hill.

Seifert, J. W. (1999): Visualisieren, Präsentieren, Moderieren. Offenbach.

Seifert, J. W. (1999): Moderation und Kommunikation. Offenbach.

Seifert, J. W.(1995): Gruppenprozesse steuern. Als Moderator Energie bündeln, Konflikte bewältigen, Ziele erreichen. Offenbach.

Wagner, R. W. (2006): Mündliche Kommunikation in der Schule Stuttgart.