Definition

Definition

Was ist Forschendes Lernen?

Definition von „Forschendem Lernen“:
„Forschendes Lernen zeichnet sich vor anderen Lernformen dadurch aus, dass die Lernenden den Prozess eines Forschungsvorhabens, das auf die Gewinnung von auch für Dritte interessanten Erkenntnissen gerichtet ist, in seinen wesentlichen Phasen, von der Entwicklung der Fragen und Hypothesen über die Wahl und Ausführung der Methoden bis zur Prüfung und Darstellung der Ergebnisse in selbstständiger Arbeit oder in aktiver Mitarbeit in einem übergreifenden Projekt (mit)gestalten, erfahren und reflektieren.“
(Huber 2009, 11)

Das Forschende Lernen verbindet die beiden zentralen Aufgaben universitärer Bildung: Lehre und Forschung. Lehrende sollen lehren, indem sie Studierende an ihrer Forschung teilhaben lassen, Studierende sollen durch eigenes Forschen lernen. Das Forschende Lernen hat einen bildungs- und qualifikationstheoretischen Begründungszusammenhang. »

Forschendes Lernen ist keine neue Idee, sondern sie wird in Deutschland seit den Studentenunruhen der 1960er und 1970er Jahre der daraus folgenden Studienreform diskutiert; dort wurden auch schon Merkmale des Forschenden Lernens formuliert, die heute noch Gültigkeit haben. Im englischsprachigen Ausland, vor allem in den USA, Kanada und Australien wird Forschendes Lernen in der Undergraduate Ausbildung breit eingesetzt. Die theoretischen Hintergründe und auch Bezeichnungen sind unterschiedlich.

Theoretische Hintergründe zum Forschenden Lernen

Begrifflichkeiten: Forschungsbasiert, Forschungsorientiert, Forschendes Lernen: Wie lässt sich forschungsnahes Lehren und Lernen klassifizieren?

Merkmale des Forschenden Lernens

Quellen

weiter in diesem Themenfeld